Direktive

Das Ministerium für Arbeit, Gleichstellung und Soziales des Landes Mecklenburg-Vorpommern um Ministerin Manuela Schwesig führt regelmäßige Veranstaltung gegen Gewalt durch. Aus seiner sozialen Verantwortung heraus werden diese Themen von dem Okapi Designbüro nicht nur aufgegriffen, sondern auch unterstützt. Die Aufgabe in der ersten Zusammenarbeit zwischen Ministerium und Designbüro bestand darin, eine Einladung zu entwickeln die Aufmerksamkeit erregt und aufrüttelt, gleichzeitig aber auch animiert an der Veranstaltung/Kollegium teilzunehmen.   

Konzeptionelle Umsetzung

In einem ersten Gespräch wurde durch Mitarbeitern des Ministerium nochmals verdeutlich, wie aktuell die tägliche Gewalt tatsächlich ist. Um die gesamte Perversion und Tragik von Gewalt darzustellen, ohne die allgemeinen Klischeebilder zu benutzen, hat sich das Okapi Team für ein hintergründiges Aufmerksammachen entschieden. Kein Blut, keine Waffen und keine Gesichter.

Die Dunkelheit und ringende Hände nach Halt hinterließen bei den Mitarbeitern des Ministeriums den erwarteten Eindruck, so dass man sich für diese Umsetzung entschied. Eine vollbesetzte Veranstaltung war Lohn dafür!

Vielen Dank fürs Anschauen!